Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/.sites/763/site792/web/libraries/cms/application/cms.php on line 470 8. März - Internationaler Weltfrauentag

20170308- MG 1856Mit dem Verteilen von roten Nelken bereiteten wir am Internationalen Weltfrauentag im Gemeindegebiet Eidenberg viel Freude.
Mit der Kampagne "Gemeinsam Partei ergreifen" wiesen wir auf Gleichstellung der Frauen in der Gesellschaft hin.

„Nach wie vor verdienen Frauen in Oberösterreich im Jahr um 12.845 Euro weniger als Männer. Das ist ungerecht. Worauf warten?  Lohngerechtigkeit zwischen Frau und Mann ist überfällig, Gehaltsunterschiede sind durch mehr Transparenz zu verkleinern.“

„Same procedure as every year“ – unter diesem Motto ließen sich die all jene berechtigen Forderungen zusammenfassen, die jedes Jahr rund um den Frauentag plakativ und zum  x-ten Mal hochkochen, kurz mediale Beachtung finden und danach sowohl aus den Schlagzeilen, als auch aus dem Fokus der tagespolitischen Agenda wieder verschwinden.  Um das zu verhindern, gibt es jetzt den Plan A. Die SPÖ OÖ setzt im Jahr 2017 neben den Themen Arbeit und Ausbildung auf ein Aufholen in der Frauenpolitik und wird damit den von Bundeskanzler Christian Kern in Wels vorgestellten Plan A für Österreich bestmöglich unterstützen.

Plan A – Wir machen Zukunft.

 Der Plan A sieht unter anderem einen Mindestlohn von 1.500 Euro vor. Weit mehr als 200.000 Frauen verdienen derzeit weniger als 1.500 Euro bei Vollzeit. Gerade in frauendominierten Branchen sind die Löhne niedrig. In Oberösterreich beträgt der Einkommensunterschied sogar 26,76%, mit ganzjährigen Bezügen und Vollbeschäftigung.

Ebenso ist im Plan A ein Lohntransparenzgesetz vorgesehen, mit dem die Gehälter im Betrieb offen gelegt werden. Wenn eine Frau weiß, wie viel ihr männlicher Kollege mit gleicher Ausbildung, Berufserfahrung und Tätigkeit verdient, hat sie in den Gehaltsverhandlungen bessere Argumente bei der Hand.

Außerdem sind im  Plan A der Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz ab dem 1. Lebensjahr ab spätestens 2020, ein verpflichtendes zweites gratis Kindergartenjahr sowie einheitliche Qualitätsstandards festgehalten. Im Arbeitsprogramm der Regierung für die kommenden Monate wurden ein zweites verpflichtendes Gratiskindergartenjahr und ein österreichweiter Qualitätsrahmen vereinbart.

Gerade in  Oberösterreich gibt es große Lücken bei den Kinderbetreuungseinrichtungen für Unter 3-Jährige. Die Betreuungsquote liegt bei nur 13,6% (Ö 23,8%) und die Schließtage sind mit 28,5 deutlich höher als der Durchschnitt aller Bundesländer (21,9).

Es gibt also genug zu tun und bedarf einer gemeinsamen Anstrengung, echte Gleichstellung voranzutreiben – eine Herausforderung, die Frauen und Männer in der SPÖ Oberösterreich auch annehmen

AKTUELLE GÄSTEBUCHEINTRAGUNGEN

 
 

thumb LogoSPOE OOE Schatten

Herausgeber:
Sozialdemokratische Partei
Zeitungskooperation
Eidenberg-Gramastetten-Lichtenberg

Lichtenberger Straße 50
4201 Lichtenberg
Kontakt:
Tel.:   +43 (0) 7239 / 5029-0
Mobil: +43 (0) 664 /  4010312
redaktion@spoe-eidenberg.info
 
Impressum
Rechtliche Hinweise